Checky

Checky als WelpeIst ein kleines Torty Mädchen aus dem zweiten Wurf von Lilly und Sascha. Am 11.Juni.2008 erblickten 6 kleine Katzenwelpen das Licht der Welt. 4 Kater und 2 Katzen. Einer dieser beiden Mädchen war Checky. Checky war nie dafür vorgesehen bei uns zu bleiben, daher nannten wir das kleine aufgeweckte Redtorty-Kätzchen immer nur die Scheckige. Mit 10 Wochen sollte sie das Haus verlassen und ich suchte nach einem geeigneten neuen Zuhause.

Es meldete sich eine ältere Dame, die ganz begeistert zu sein schien. Ich fragte sie nach anderen Haustieren, was sie verneinte. Da sie selbst nicht fahren konnte, brachte ich die kleine Katze zu ihr nach Hause. Sie schien sehr nett zu sein, aber irgendwas stimmte nicht. In ihrer Wohnung stand ein benutzter Kratzbaum. Ich fragte sie nach dem Kratzbaum und sie erzählte mir, nebenbei, dass sie eine zweijährige Katze hätte. Bei mir gingen sofort die Alarmglocken an. Ich machte sie darauf aufmerksam, dass es Probleme mit zwei Katzen geben könnte. Sie wiegelte aber nur ab. Als ich sie bat ihre Katze doch mal sehen zu dürfen, sagte sie es ginge nicht, die würde jetzt schlafen. Ich wusste, dass sie mich anlog und das die Nummer nicht gut gehen konnte. Als ich ging, beschwor ich sie mich anzurufen, wenn irgendwas schief gehen sollte und das ich jederzeit die Katze zurücknehmen werde. Es dauerte keine 24 Stunden, als ich den Hilfeanruf bekam. Nach ihren Aussagen bekämpften sich die beiden Katzen bis aus Messer. Also, ich wieder ins Auto und meine kleine Mieze abgeholt. Doof nur, dass ich zur Arbeit musste und so habe ich sie mitgenommen. Ich arbeite in einer Ablaufregie beim Fernsehen und musste meine kleine Katze da frei herlaufen lassen, ich konnte sie ja nicht stundenlang in dem Katzenkorb lassen. Meine Angst war natürlich, dass sie auf einen der Videomischer springen und das Fernsehprogramm auf dem Sender umschalten würde. Aber diese Sorge war unbegründet, sie folgte mir wie ein kleiner Hund und war ungewöhnlich lieb.

Mein zweiter Versuch, sie zu vermitteln, begann mit einem Anruf von einer jungen Mutter, die gerade ihr zweites Kind entbunden hatte. Sie suche nach einer Katze, als Spielgefährten für ihr älteres Kind. Alles hörte sich gut an und wir verabredeten uns. Nach einer halben Stunde, bekam ich eine SMS mit folgendem Inhalt „Hallo Schatz, wir können Minka ins Tierheim bringen ich habe eine neue Katze besorgt“. Diese SMS war wohl nicht für mich bestimmt, sondern für den Ehemann von der Frau, die mich gerade angerufen hat. Ich war stink sauer. Nur gut, dass die Dame ihren Irrtum wohl selbst bemerkt haben muss und mich deshalb nicht wieder anrief.

Ich für meinen Teil hatte die Nase voll und redete mir ein, dass das ein Wink des Schicksals gewesen sein müsste. Die Katze blieb bei mir. Sie ist eine sehr charakterstarke Katze, die auch schon einen Wurf Junge zur Welt gebracht hat. Das Einzige, was ich nie getan habe, ihr einen Namen zu geben. Lediglich aus „die Gescheckte“ wurde Checky.

One Response to Checky

  1. EsRa says:

    Oh nein was f r ein s er Fratz! Zum Knuddeln der kleine!Das finde ich so ksalse an Katzen sie sind so schnell Stubenrein! LG B rgi mit Ruby und Loui

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>